Sterbebegleitung Palliativ Care

Eine christliche Palliativ-Hospizkultur entspricht dem Leitgedanken unseres Leitbildes, die Würde eines jeden Menschen, unabhängig von Staatsangehörigkeit und Religion, zu achten. Sie ist ohne die Seelsorge nicht möglich. Durch das Eingehen auf die individuelle Situation des betreffenden Bewohners wahren wir die ihm eigene Lebensqualität. Katholische, evangelische Geistliche und auch Geistliche anderer Glaubensrichtungen unterstützen die Seelsorge in unseren Einrichtungen. Gespräche, Gottesdienste, sonstige Andachten und Gebetsangebote sind oft ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität für unsere Bewohner.
In der letzten Phase ihres Lebens gehen wir ein auf Ruhe- Schlaf- und Nahrungsbedürfnisse. Schmerzäußerungen in jeder Form werden ernst genommen und mit Hilfe des Arztes wird versucht, Abhilfe und Linderung zu schaffen.
Der Prozess des Sterbens ist ein wesentlicher Teil des menschlichen Lebens. Wir wollen den Menschen auf seinem letzten Lebensweg so begleiten und unterstützen, dass er seinen Weg alleine gehen kann. Wir bieten ein Mitgehen und Hilfestellung an, für den Sterbenden und für die Angehörigen.
Sofern es möglich ist, wird der zukünftige Bewohner bereits beim Informationsgespräch auf Wünsche für das Lebensende angesprochen.

Dank der Unterstützung vom Hospizverein des Caritasverbandes Nürnberger Land e.V. unter der Leitung von Frau Seckmeier kommen ehrenamtliche Hospizhelferinnen nach Wunsch des Bewohners und deren Angehörigen zur Sterbebegleitung in unser Haus.

Auch hauptamtliche Mitarbeiter des Hauses absolvieren die Weiterbildung Palliativ-Care.

Downloads

Um eine Datei auf Ihren Rechner herunter zu laden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen "Ziel speichern unter" aus dem Kontextmenü.

Palliativ Care Konzept 29 KB